„ZDF.reportage“ Küchenkontrolle! – unterwegs mit Lebensmittelprüfern

Küchenkontrolle - Unterwegs mit Lebensmittelprüfern

Bewaffnet mit Schutzkittel und Handschuhen öffnen sie Schubladen und Schränke, messen die Temperatur in den Kühltruhen. Für Lebensmittelprüfer ist Hygiene das A und O, egal ob man Marzipan oder Mettwurst produziert. Ihnen geht es vor allem darum, die Verbraucher vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen. Die „ZDF.reportage“ begleitet am Sonntag, 13. September 2020, 17.55 Uhr im ZDF, Lebensmittelkontrolleure bei ihrer Arbeit. Der Film „Küchenkontrolle! – Unterwegs mit Lebensmittelprüfern“ von Oliver Koytek steht ab Freitag, 11. September 2020, 9.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung. Dort ist bereits die erste Folge der vierteiligen Doku-Reihe „Lebensmittel auf dem Prüfstand“ über „Kabeljau – beliebt, begehrt, bedroht“ zu sehen, die ZDFinfo am Dienstag, 8. September 2020, 18.45 Uhr, erstmals sendete und am Freitag, 18. September 2020, 18.00 Uhr, erneut ausstrahlt.

Küchenkontrolle – Einblick in die Welt der Lebensmittelprüfer

Die „ZDF.reportage“ am Sonntag, 13. September 2020, begleitet unter anderem Karolin F., die seit sechs Jahren in der Lebensmittelüberwachung arbeitet. Die gelernte Konditormeisterin checkt regelmäßig, was über die Ladentheke geht oder aus der Restaurantküche kommt. Wie werden die Lebensmittel in der Küche verarbeitet und gelagert? Wie und wo werden die Hände gewaschen, die Lebensmittel geschnitten die Speisen gebraten? Die Verbraucher erfahren von den teils skandalösen Zuständen in Betrieben nur im Einzelfall, wenn zum Beispiel Keime zu ernsthaften Erkrankungen und sogar Todesfällen führen.

Solche Fälle versuchen Veterinärmediziner Philipp Benz und seine Kollegen zu verhindern. Als stellvertretender Amtsleiter für Tiermedizin und Lebensmittelüberwachung im Rems-Murr-Kreis bei Stuttgart setzt er sich für die Lebensmittelsicherheit durch Kontrolle vom Stall bis auf den Tisch ein. So besucht er regelmäßig Mastbetriebe, um die artgerechte Haltung der Tiere zu begutachten. Die Fachleute aus dem Rems-Murr-Kreis sind sich einig, dass es insgesamt zu wenig Kontrollen gibt. Zwar suche man Risikobetriebe, in denen Fleisch, Eier oder Frischmilch verarbeitet werden, deutlich häufiger auf als andere, doch fehle es an Personal für eine engmaschige Überprüfung.

Quelle: Pressemitteilung des ZDF zur Sendung

Artikelbild: ZDF / Jochen Schulze