Deutsche wollen weniger Lebensmittel wegwerfen

Zu viel eingekauft, falsch gelagert, zu viel gekocht – immer wieder landen Lebensmittel in deutschen Haushalten in der Tonne statt auf dem Teller. Doch die Bundesbürgerinnen und -bürger wollen mehr dagegen tun. Das ist das Ergebnis einer Verbraucherbefragung im Auftrag der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Jeder Deutsche wirft pro Jahr noch genießbare Lebensmittel im Wert von rund 235 Euro weg. Am häufigsten Obst und Gemüse. Insgesamt 82 Kilo pro Kopf landen auf diese Weise im Müll deutscher Haushalte (Studie der Universität Stuttgart). Zwei Drittel dieser Lebensmittel wären durchaus noch genieß- oder verwendbar. Doch immer mehr Menschen in Deutschland erkennen das Problem und wollen aktiv zur Lösung beitragen. Das zeigt eine repräsentative […]

Weiterlesen

Fachkräftemangel: Sind Flüchtlinge die Lösung?

Unregelmäßige Arbeitszeiten, viel Stress und hohe körperliche Belastung: Die Arbeit in der Gastronomie ist nicht ohne. Ein Image, das sich auch auf dem Arbeitsmarkt niederschlägt. So leidet die Gastronomie nach wie vor unter einem Fachkräftemangel wie die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von resmio, Anbieter einer Marketing- und Managementlösung für die Gastronomie, unter 120 Gastronomen bestätigen. Zwei Drittel sind bereit, diesen mit Flüchtlingen kurzfristig zu kompensieren, insgesamt aber sieht knapp die Hälfte von ihnen darin keine dauerhafte Lösung. Fachkräftemangel: Zwei Drittel der Gastronomen sind dazu bereit Flüchtlinge anzustellen Das Thema Fachkräftemangel in der Gastronomie ist nichts Neues. In der Diskussion um den Zuzug vieler Flüchtlinge ist es jedoch wieder aufgeflammt. Können Flüchtlinge die Lösung für den Mangel an Personal sein? Für […]

Weiterlesen