Lust auf Lachs – ein globales Geschäft

An den Weihnachtstagen kommt bei vielen Deutschen Lachs auf den Tisch – meistens aus Zuchtfarmen, um so vermeintlich die Meere vor Überfischung zu schützen. Doch das Gegenteil ist dabei der Fall, wie die „ZDFzoom“-Doku „Lust auf Lachs – Der globale Wahnsinn“ zeigt, die am Mittwoch, 14. Dezember 2016, 22.45 Uhr, im ZDF zu sehen ist. Lust auf Lachs führt zu globalem Wahnsinn Im Pazifik werden jährlich Millionen Tonnen Fisch gefangen, um Futter für Aquakulturen herzustellen. Dieses wird dann wiederum auch über Deutschland Richtung Norwegen transportiert. Verarbeitet wird der Fisch oft in Polen. Mittlerweile stammt jeder zweite Fisch, der verzehrt wird, aus einer so genannten Aquakultur – Tendenz steigend. Der Lachs ist wie die Forelle ein Raubfisch und ernährt sich auch […]

Weiterlesen

Greenpeace: Ausmaß der Überfischung größer als angenommen

Die Überfischung der Fischbestände unserer Weltmeere ist ein immer größer werdendes Problem auf das auch Greenpeace zur Veröffentlichung des aktuellen Fischratgebers erneut hinweist. „Vielen Fischbeständen steht das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals. Auch wenn sich einzelne Bestände gerade wieder erholen, stecken unsere Meere aufgrund von Überfischung in einer tiefen Krise“, sagt Sandra Schöttner, Meeresexpertin von Greenpeace. 61,3 Prozent der weltweiten Speisefischbestände sind laut Welternährungsorganisation (FAO) bis an die Grenze genutzt, 28,8 Prozent sind bereits überfischt oder erschöpft. Das tatsächliche Ausmaß der Überfischung geht jedoch sogar noch über die offiziellen Zahlen der FAO hinaus, wie eine kürzlich im Fachmagazin „Nature“ veröffentlichte Studie von Pauly & Zeller aufzeigt. Zudem zerstören viele Fangmethoden sensible Ökosysteme und unzählige Meerestiere landen als unerwünschter Beifang im […]

Weiterlesen