NGG: Stress in den Betrieben muss bekämpft werden

Foto: www.ngg.net Als „kontraproduktiv“ hat Claus-Harald Güster, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), den Vorschlag des „Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen“ bezeichnet, eine Teilarbeitsunfähigkeit in Deutschland einzuführen. Der aktuelle DGB-Index Gute Arbeit 2015 habe gezeigt, dass mehr als 50 Prozent aller Beschäftigten unter enormem Arbeitsdruck stehen und unter gesundheitsgefährdenden Bedingungen arbeiten. „Wer nur noch halbtags krankgeschrieben wird, wird weiter unter Druck gesetzt“, befürchtet Güster. Zeitdruck sei laut dem aktuellen DGB-Index Gute Arbeit psychischer Belastungsfaktor Nummer eins Der aktuelle DGB-Index Gute Arbeit belege: Gehetzt und unter Zeitdruck zu arbeiten, das ist der psychische Belastungsfaktor Nummer eins in der Arbeitswelt, so Güster. „Notwendig ist eine andere Antwort auf die stetige Leistungsverdichtung. Der Stress muss in den Betrieben bekämpft werden. Es […]

Weiterlesen