Mit künstlicher Intelligenz Lebensmittel retten

Der Blick in den Kühlschrank wirft oftmals mehr Fragen als Möglichkeiten auf: Was lässt sich aus den verbleibenden Produkten zubereiten? Und wie frisch sind meine Lebensmittel wirklich noch? Hilfreich wäre eine Handy-App, die über vorrätige Lebensmittel und deren Haltbarkeit informieren könnte sowie gleich ein paar passende Rezepte vorschlüge. Und das alles unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben. Im Rahmen des Forschungsprojekts „Fresh Analytics“ arbeiten fünf Kooperationspartner seit Ende 2019 gemeinsam an der Realisierung dieser Vision. Unter der Leitung von tsenso wollen arconsis, GS1 Germany, die Technische Hochschule Deggendorf und die Universität Siegen eine cloudbasierte Plattform schaffen, auf welcher eine Vielzahl von Daten entlang der gesamten Lebensmittel-Lieferkette zusammengetragen wird – von Informationen zur Produktherkunft über Lager- und Transportbedingungen und Verkauf bis hin zum […]

Weiterlesen

Nominiert: Gute Ideen gegen Lebensmittelabfall

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die Nominierungen für den Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung 2018 bekannt gegeben: 15 Projekte aus ganz Deutschland können auf eine Auszeichnung hoffen. Die Projekte reduzieren Lebensmittelabfälle auf unterschiedlichste Art und Weise. Sie widmen sich unter anderem der wirtschaftlichen Nutzung nicht vermarkteter Obst- und Gemüsesorten, machen die Mitnahme von Speiseresten salonfähig oder rufen Groß und Klein zur Wertschätzung von Lebensmitteln auf. Sie tragen damit zum Ziel der Vereinten Nationen bei, die Menge der Lebensmittelabfälle bis 2030 um die Hälfte zu verringern. Diesem Ziel hat sich auch Deutschland unter Federführung des BMEL verpflichtet. 15 Projekte und ihre Ideen gegen Lebensmittelabfall gehen ins Rennen um den „Zu gut für […]

Weiterlesen

Deutsche wollen weniger Lebensmittel wegwerfen

Zu viel eingekauft, falsch gelagert, zu viel gekocht – immer wieder landen Lebensmittel in deutschen Haushalten in der Tonne statt auf dem Teller. Doch die Bundesbürgerinnen und -bürger wollen mehr dagegen tun. Das ist das Ergebnis einer Verbraucherbefragung im Auftrag der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Jeder Deutsche wirft pro Jahr noch genießbare Lebensmittel im Wert von rund 235 Euro weg. Am häufigsten Obst und Gemüse. Insgesamt 82 Kilo pro Kopf landen auf diese Weise im Müll deutscher Haushalte (Studie der Universität Stuttgart). Zwei Drittel dieser Lebensmittel wären durchaus noch genieß- oder verwendbar. Doch immer mehr Menschen in Deutschland erkennen das Problem und wollen aktiv zur Lösung beitragen. Das zeigt eine repräsentative […]

Weiterlesen

Too Good To Go – Eine App gegen die Verschwendung

Too Good To Go hat sich ein ehrbares Ziel gesetzt. Das Unternehmen aus Copenhagen will die Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie reduzieren. Mithilfe der gleichnamigen App und Internetplattform können Betriebe ihre überschüssigen Speisen kurz vor Ladenschluß zu einem reduzierten Preis an Selbstabholer verkaufen, anstatt sie wegzuwerfen. Too Good To Go …und Verschwendung ist gegessen Laut einer Studie der Universität Stuttgart werden jährlich in Deutschland etwa 1 Millionen Tonnen Lebensmittel in der Gastronomie weggeworfen. Rund die Hälfte dieser Abfälle ist vermeidbar. Too Good To Go setzt hier mit einer Idee an, die ein dreifacher Gewinn ist: für die Gastronomie, die Kundeb und die Umwelt. Die Benutzung des Dienstes ist kostenlos für alle Beteiligten. Angebote können auf der App und Internetplattform täglich eingesehen […]

Weiterlesen

United Against Waste: Initiative gegen Lebensmittelabfälle

Das Problem der Lebensmittelverschwendung steht auch in der Gesellschaft immer mehr im Fokus. Dem Kampf gegen die Verschwendung hat sich auch der Verein United Against Waste verschrieben und im Februar diesen Jahres erste Kennzahlen über Lebensmittelabfall in Großküchen veröffentlicht. Der Verein hat dafür umfassende Messungen in Betrieben der Außer-Haus-Verpflegung (AHV) durchgeführt. Über 60 Mitglieder, namhafte Unternehmen der Food-Branche, nutzten im Jahr 2015 das von United Against Waste entwickelte Abfall-Analyse-Tool, um einen detaillierten Einblick in das Abfallaufkommen in ihren Großküchen zu bekommen. Überproduktion und Tellerrücklauf verursachen Lebensmittelabfall Dabei zeigte sich, dass besonders in Betriebskantinen überproduziert wird (25 – 40%). Zudem landet aufgrund des Tellerrücklaufes der Gäste ein beträchtlicher Teil der Speisen im Abfall (15 – 30%). Die Messungen in Krankenhäusern zeichnen […]

Weiterlesen

Green Chefs: Fairness und Verantwortung in der Gastronomie

Nachhaltigkeit rückt immer mehr ins Bewusstsein der Verbrauchen. So ist es kaum verwunderlich, dass auch in der Gastronomie immer größerer Wert darauf gelegt wird. Daher sind auch für einen Koch mit Stolz Dinge wie achtsamer Einkauf, möglichst bei regionalen Erzeugern, und der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln und Energie genauso selbstverständlich geworden, wie der Respekt gegenüber den Mitarbeitern, Lieferanten und Gästen. Doch leider hat (noch) nicht jeder Koch diesen Stolz. Damit die Gäste sich besser orientieren können, welche Köche und Gastronomen Fairness und Verantwortung leben, wurde Green Chefs als Auszeichnung für nachhaltige Restaurants und Hotels ins Leben gerufen. Die offizielle Webseite wurde im Juni 2015 freigeschaltet und schon nach kurzer Zeit landeten die ersten Bewerbungen im Postfach. Die ursprünglich bis Jahresende […]

Weiterlesen

RESTLOS GLÜCKLICH startet Crowdfunding-Kampagne

Ein Berliner Startup mit dem Namen RESTLOS GLÜCKLICH hat einen bisher in Deutschland außergewöhnlichen Plan. Man möchte das erste Restaurant Deutschlands eröffnen, in dem mit geretteten Lebensmitteln gekocht wird. Die Gäste sollen mit wechselnden „Reste-à-la- Carte“-Menüs zum Nachdenken über den Umgang mit Lebensmitteln angeregt werden. Um die Gründungskosten zu finanzieren, startet die Initiative am 18. August 2015 eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform startnext.de mit dem ambitionierten Ziel in 40 Tagen 50.000 Euro zu sammeln. Die Eröffnung des Restaurants soll im Herbst 2015 gefeiert werden. Sieben junge Berlinerinnen und Berliner wollen zum Nachdenken anregen Hinter RESTLOS GLÜCKLICH stehen sieben junge Berlinerinnen und Berliner, die seit Oktober 2014 auch vom gemeinnützigen Social Impact Lab begleitet werden. „Mit unserem Projekt möchten wir die […]

Weiterlesen

Lebensmittelverschwendung: Ein hartnäckiges Problem

Die Lebensmittelverschwendung ist ein Thema, das immer mehr in den Fokus und das Bewusstsein der Gesellschaft rückt. Davon betroffen ist im Besonderen auch die Gastronomie. Man denke nur einmal daran, wie viele Lebensmittel zum Beispiel in den VIP-Logen der Fußballstadien jede Woche unverzehrt in den Müll wandern, weil sie wegen zu langer Standzeiten nicht mehr an die Tafeln gespendet werden dürfen oder was in Restaurants an nur halb aufgegessenen Portionen entsorgt werden muss, da es ja niemandem mehr angeboten werden kann. Lebensmittelverschwendung betrifft jeden Einzelnen Aber auch jeder Einzelne von uns, kann sich an die eigene Nase fassen. Wie oft passiert es schließlich, dass wir einfach mal zu viel eingekauft haben und dann verdorbene Lebensmittel wegwerfen müssen. Auch das ist […]

Weiterlesen