Fahrradkuriere flächendeckend um Lohn geprellt

In sieben Städten beteiligten sich am 1. Dezember 2018 Kuriere von foodora an einer europaweiten Protestaktion. Die von Fahrradkurieren gegründete Kampagne „Liefern am Limit“ koordinierte gemeinsam mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Aktionen in Köln, München, Stuttgart, Augsburg, Nürnberg, Hamburg und Berlin. Sie fordern von foodora ein Ende zahlreicher Gesetzesbrüche. Wiederholt kam es zu gravierenden Pannen bei der Lohnzahlung. „Es darf nicht sein, dass foodora in Deutschland Lohnprellerei zum Geschäftsmodell erklärt: Immer wieder kommt es bei der Auszahlung der Löhne zu unzähligen Pannen. Das Prozedere ist immer wieder gleich: Es folgen Floskeln und irgendwo dazwischen das Wort ‚Entschuldigung‘, mit dem abschließenden Versprechen, den fehlenden Lohn im nächsten Monat nachzuzahlen. Dazu eine kurzfristige Abschlagszahlung, die im besten Fall fürdie Miete reicht“, so […]

Weiterlesen

„Order and Pick-Up Service“ von foodora am Flughafen München

Neuer Service am 5-Star-Airport: Reisende, die das gastronomische Angebot des Münchner Flughafens nutzen wollen, aber nur wenig Zeit haben, dürfen sich freuen. In Kooperation mit dem Lieferdienst „foodora“ bietet der Flughafen ab sofort die Möglichkeit, Speisen ausgewählter Restaurants bequem vorab zu bestellen. Mit dem „Order and Pick-Up Service“-Konzept können Passagiere einfach via App die bevorzugte Abholzeit auswählen und das gewünschte Gericht bestellen. Nach Bezahlung mittels verschiedener Funktionen wie Paypal, Sofortüberweisung oder per Kreditkarte begibt sich der Kunde zur Pick-up-Stelle und holt seine Bestellung ab – ganz ohne anstehen zu müssen. Der Service steht ab sofort allen Passagieren zur Verfügung, die im Terminal 2 abfliegen, auch als Umsteiger. Die teilnehmenden Restaurants sind „Seafood Sylt“ (Ebene 04, Abflug Gate G), „Selmans“ (Ebene […]

Weiterlesen