fairafric – Schokoladen Startup startet Crowdfunding Kampagne

Das junge Sozialunternehmen fairafric produziert seit 2016 Zartbitterschokolade direkt in Afrika. Von der Bohne bis zur fertig verpackten Tafel findet der Herstellungsprozess im westafrikanischen Ghana statt. Während bei konventioneller sowie Fairtrade Schokolade die Produktion und damit der Großteil der Wertschöpfung in den Industrienationen stattfindet, verlegt fairafric die Wertschöpfungskette nach Ghana. Damit schafft das Unternehmen vor Ort Strukturen für nachhaltigen und dauerhaften Wandel. Es entstehen gut bezahlte und qualifizierte Arbeitsplätze über die Landwirtschaft hinaus. „Jede verkaufte Schokolade bewirkt einen kleinen aber entscheidenden Unterschied. Sie schafft Arbeitsplätze und bringt fünfmal so viel Einkommen nach Ghana als herkömmliche Schokolade, die nicht im Ursprungsland des Kakaos hergestellt wird“ erklärt der Geschäftsführer Hendrik Reimers. Crowdfunding Kampagne soll fairafric näher ans Ziel bringen Am Dienstag, 11. […]

Weiterlesen

Chaostheorie: Kickstarter-Kampagne zur Vergrößerung

Am 10. August 2013 startete die Chaostheorie, Berlins erste vegane Cocktailbar. Was als spontane Idee innerhalb nur eines Monats umgesetzt wurde, entwickelte sich schnell zu einem Publikumsliebling. Vegan war zur Zeit der Eröffnung für viele Menschen noch gleichbedeutend mit gesund, während es in der Chaostheorie ausschließlich fette Sandwiches, Torten, Milchshakes und natürlich Cocktails gab, die weitestgehend alles andere als gesund waren. Chaostheorie in Berlin platzt aus allen Nähten Man entschloss sich also ein Statement zu setzen. Das FETTUNDBETRUNKEN-Statement. In die Chaostheorie kann man kommen und schnell fett und betrunken werden. Anstatt Salat kam der wohl beste vegane Döner Berlins und dann der BERLIN BASTARD BBQ BURGER (der immer nur in Großbuchstaben geschrieben wird!) mit hausgemachter Whiskey-BBQ Soße und schließlich der […]

Weiterlesen