Südtiroler Speck g.g.A. – Anwendungstipps von Küchenchef Christoph Huber & kreative Rezepte

Südtiroler Speck - Rezepte - Christoph Huber

Der Südtiroler Speck g.g.A. ist dank seiner wertvollen Nährstoffe und seinem köstlichen Geschmack ein ideales Lebensmittel für den täglichen Speiseplan. Er enthält die Vitamine B1, B2 und B3, die den Körper stärken und ihm Vitalität spenden. Weitere Nährstoffe wie Eisen, Kalium, Phosphor, Zink und Salz machen aus dem Südtiroler Qualitätsprodukt einen echten Energielieferanten. Mit mehr als 30% Eiweiß pro 100 Gramm trägt Speck zu einer gesunden Muskelentwicklung bei. Seine positiven Eigenschaften weiß auch der Südtiroler Küchenchef Christoph Huber zu schätzen.

Der engagierte Koch mit internationaler Erfahrung ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. „Radikal Lokal“ ist sein Motto, das er als Küchenchef in seinem Wirtshaus „Zur blauen Traube“ konsequent umsetzt. Bei der Auswahl seiner Lebensmittel achtet er stets auf höchste Qualität. Deshalb verwendet er gerne Südtiroler Speck g.g.A., denn das Qualitätssiegel steht für gesicherte und garantierte Qualität, die man schmeckt. „Er ist vielfältig einsetzbar. Ich nutze ihn gerne roh und in hauchdünne Scheiben oder Streifen geschnitten. Auch leicht angebratene Speckscheiben überzeugen geschmacklich. Ob als Zutat in Vor- und Hauptspeisen, in Zwischengerichten oder kreativen Desserts: Die besondere, fein-würzige und leicht geräucherte Note macht jedes Gericht zu einem Highlight“, sagt Christoph Huber.

Die Gewürzkruste des Südtiroler Speck g.g.A. besteht aus einer Mischung von Rosmarin, Lorbeer, Wacholder, wenig Salz und Pfeffer. Eine milde Räucherung und viel frische Bergluft sorgen für den unverwechselbaren Geschmack. Damit sich das volle Aroma des Specks entfalten kann, gibt Huber hilfreiche Tipps.

Expertentipps vom Südtiroler Küchenchef Christoph Huber

  • Speck richtig schneiden: Mit dem Messer eine ca. 3 cm dicke Scheibe längs vom Speckstück abschneiden und die Schwarte von der Speckscheibe entfernen. Das abgeschnittene Stück dann möglichst dünn gegen die Faser schneiden.
  • Speck richtig lagern: Unverpackt den Speck in ein feuchtes Stofftuch gewickelt oder zwischen zwei tiefen Tellern für einige Wochen an einem kühlen Ort oder im Kühlschrank aufbewahren. In der Vakuumverpackung hält sich der Speck an einem kühlen, dunklen Ort oder im Kühlschrank über mehrere Monate.
  • Für den optimalen Speckgenuss die Vakuumverpackung mindestens eine Stunde vorher entfernen. So kann der Speck bei Raumtemperatur atmen und sein volles Aroma entfalten.

Inspirierende Rezepte mit Südtiroler Speck g.g.A.

Ob als gesunde Eiweißquelle im Salat oder als raffinierte Zutat in einem köstlichem Dinner: Der Südtiroler Speck g.g.A. ist nicht nur lecker sondern vielfältig. Die folgenden Rezepte zeigen abwechslungsreiche Ideen und eignen sich für jeden Anlass.

Rezept Salat mit Rucola, Apfel Granny Smith und Südtiroler Speck: Der Speck bildet mit dem Apfel eine schmackhafte Mischung. Mit Rucola als Basis und zerkleinerten Nüssen verfeinert ist dieser Salat ideal für kalorienbewusste Genießer.

Rezept Wraps mit Südtiroler Speck: Als Hauptzutat im Wrap überzeugt der Speck durch seine rauchig, würzige Note.

Rezept Cordon Bleu mit Südtiroler Speck: Hühnerbrust gefüllt mit hauchdünnen Speckscheiben und Mozzarella.

Weitere spannende Informationen, Inspirationen sowie Rezeptideen rund um den Südtiroler Speck finden Sie auf dem offiziellen Instagram-Kanal speckaltoadige oder unter www.speck.it.

Quelle: Pressemitteilung der COR Berlin Kommunikation GmbH

Artikelbild: Südtiroler Speck Konsortium / Alex Filz