PURiNO – purer Genuss für Groß und Klein

PURiNO - Gelsenkirchen - Innenansicht

Da ich selbst zwei noch recht kleine Kinder habe, bin ich immer wieder auf der Suche nach kinderfreundlichen Restaurants und dabei auf die Kette PURiNO gestoßen, die seit Ende 2018 auch ein Restaurant im Stadtquartier Graf Bismarck in meiner Heimatstadt betreibt. Ich hatte schon einiges an positiven Meinungen über das Restaurant gehört und wollte mir nun selbst ein Bild machen. Und ich muss sagen: Sowohl Groß als auch Klein waren sehr zufrieden.

PURiNO – Hier wird Kinderfreundlichkeit groß geschrieben

Bereits am Eingang wurden wir sehr freundlich begrüßt und direkt gefragt, ob wir im Kinderbereich sitzen möchten. Sofort wurde ein Hochstuhl für das kleinste Kind gebracht und direkt auch auf vorhandene Sitzerhöhungen für größere Kinder hingewiesen. Außerdem verfügt das Restaurant über einen separaten und relativ großen Bereich mit Spielzeug, in dem sich die Kinder nach dem Essen beschäftigen können, während die Erwachsenen in Ruhe weiteressen.

Bereits an diesem Punkt war ich persönlich absolut positiv überrascht Hier wurde wirklich ohne größeres Nachfragen an alles gedacht, was für die kleinen Gäste vielleicht wichtig sein könnte. Und dieser positive Eindruck setzte sich im weiteren Verlauf unseres Besuchs fort und es gab noch weitere Überraschungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.

PURiNO – große Auswahl für alle Gäste

PURiNO - Gelsenkirchen - Pizza Salerno

Denn auch die Speisekarte hielt nicht nur für die großen Gäste eine große Auswahl bereit, sondern eben auch für die kleinen. Auf der Bambini-Karte fanden sich 13 Gerichte plus Eis als Nachtisch, von frischer Pasta mit Tomatensugo bis zu Pizza mit Tomatensugo, Mozzarella, Rucola und frisch gehobeltem Grana Padano D.O.P. Auch auf der Spezialkarte fand sich ein Gericht speziell für Kinder. Ein weiterer Pluspunkt: Im PURiNO essen Kinder bis einschließlich 6 Jahren gratis, sofern ein vollessender Erwachsener dabei ist. Kinder zwischen 7 und 12 Jahren zahlen lediglich 3,90 Euro und 1,20 je 0,15l Softgetränk.

Die Karte für die großen Gäste war dann sogar so umfangreich, dass wir erst einmal in Ruhe überlegen mussten, was wir denn nun essen wollen. Und hier gab es direkt den nächsten Pluspunkt im Hinblick auf Familienfreundlichkeit, denn wir wurden direkt gefragt, ob die Gerichte für die Kinder schon einmal zubereitet werden sollen, während die Erwachsenen noch in Ruhe überlegen. Zusätzlich anzumerken ist, dass auf der gesamten Speisekarte, vegetarische, vegane und glutenfreie Gerichte gesondert und deutlich gekennzeichnet werden. Auch hiervon gibt es natürlich eine große Auswahl.

Qualitativ hochwertiges und sehr leckeres Essen

PURiNO - Gelsenkirchen - Frische Pasta von der Bambini Karte

Die Kinder entschieden sich für frische Pasta mit frischen Karotten, Broccoli, Zucchini, Paprika und hausgemachter Tomatensauce (siehe Bild). Hierzu wurden uns direkt auch noch die am leichtesten zu essenden Nudeln empfohlen und bevor wir selbst daran dachten, wurde auch schon gefragt, welches Besteck für die Kinder denn am besten wäre.

Ich selbst entschied mich für eine knusprige Steinofenpizza (Bild oben) mit frischem Mozzarella, Tomatensugo, frischem Basilikum und Kirschtomaten, die nach dem Backen mit dünnen Scheiben vom Bresaola-Schinken, nussigem Rucola und Blättern vom Grana Padano D.O.P. belegt wurde. Auch hier stimmte so ziemlich alles. Knuspriger, dünner Boden, ordentlich belegt, richtig lecker und von der Größe her eher ein Wagenrad, als eine Pizza.

Als Vorspeise hatten wir uns noch zwei Anti-Pasti-Cremes bestellt, von denen es insgesamt 8 auf der Karte zur Auswahl und zum freien Kombinieren gab. Diese wurden mit frischem Steinofenbrot serviert und waren ebenfalls sehr lecker.

Und, fast schon selbstverständlich, war es natürlich auch kein Problem die Reste der Pasta für die Kinder einpacken zu lassen, so dass diese nicht weggeworfen werden mussten, sondern abends zu Hause noch einmal genossen werden konnten.

PURiNO – Gerne wieder und gerne auch mit Kindern

Mein Fazit fällt also durchweg positiv aus. Wer richtig leckeres italienisches Essen genießen möchte und dabei auch die Kinder gut versorgt wissen will, sollte es definitiv in einem der PURiNO Restaurants versuchen. Diese finden sich aktuell in Gelsenkirchen, zweimal in Karlsruhe, sowie in Köln, Mannheim, Paderborn und ebenfalls zweimal in Mönchengladbach. Ich persönlich hoffe, dass noch viele weitere Restaurants hinzukommen und bedanke mich für ein tolles MIttagessen mit einem perfekten Erlebnis für Groß und Klein.

Artikelbilder: restaurant-reporter.de / Kai Hoffmann