Hamburg-Zanzibar gewinnt erneut beim „World Gin Award“

Hamburg-Zanzibar - World Gin Award 2023 - Suburban - Silent Nashi - Frank-Loeschke - Liquid-Photography

Der beste Classic Gin Deutschlands ist der „Hamburg-Zanzibar Suburban“. Er wurde als „Country Winner Gold“ beim „World Gin Award 2023“ in London ausgezeichnet. Damit geht die Erfolgsgeschichte der kleinsten Destille Hamburgs unaufhaltsam weiter: Bereits im dritten Jahr in Folge kann das Hamburger Startup beim wichtigsten Spirituosen-Award der Welt überzeugen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir die Jury diesmal mit unserem Classic Gin verzaubern konnten“, freut sich Yuka Suzuki, die gemeinsam mit ihrem Mann Hauke Günther die kleinste Destille Hamburgs betreibt. „Wir haben bisher ja immer mit unseren außergewöhnlichen, etwas verrückten Gins gewonnen und uns diesmal an die Königsklasse, den Classic Gin, herangewagt. Dass wir ausgerechnet in dieser Kategorie als Beste abschneiden, in der es quasi um die ‚Mutter aller Gins‘ geht, hätten wir niemals für möglich gehalten.“

Die beiden Gründer kreieren und brennen ihre preisgekrönten Spirituosen in ihrer Destille im Hamburger Alstertal – der kleinsten der Stadt. „Das ist vielleicht auch unser Geheimnis“, sagt Hauke Günther über den erneuten Sieg beim „World Gin Award“. „Wir produzieren in sehr kleinen Auflagen und komplett in Handarbeit. Unsere Brennblase ist winzig, sodass wir pro Tag nur etwa 50 Flaschen herstellen können. Auf diese Weise bekommt der ‚Suburban‘ eine ganz besondere Brillanz und Weichheit.“

Auch ein zweiter Gin des Erfolgsduos schaffte es beim „World Gin Award“ aufs Siegertreppchen: Mit dem „Silent Nashi“ gewann Hamburg-Zanzibar Bronze in der Kategorie „London Dry“. „Bei diesem Gin spielen wir mit dem Geschmack von norddeutschem Obst“, erklärt Yuka Suzuki. „Die Herstellung ist sehr aufwändig, denn wir verwenden eine Hamburger Kochbirne, die bereits vier Wochen vor dem eigentlichen Brennen eingelegt wird.“ Zur Birne gesellen sich zudem Ingwer und Lavendel. „Der ‚Silent Nashi‘ erinnert ein bisschen an eine Streuobstwiese und streichelt mit seinem tollen Schmelz und seiner unglaublich weichen Textur den Gaumen“, schwärmt Hauke Günther.

Hamburg-Zanzibar – Bereits mehrere Preise beim „World Gin Award“

Dass die beiden Gründer ein Händchen für außergewöhnliche Aromen und mutig-kreative Destillate haben, haben sie bereits mehrfach bewiesen: Ihr „Tumeric No. 1“ gewann 2021 den „World Gin Award“ als bester Gin der Welt und erhielt weitere renommierte Preise. Auch der „Tumeric Raw Gin“, der „Sky Gin“ und der Aquavit aus der kleinen Spirituosen-Manufaktur im Hamburger Alstertal konnten bei den „World Drinks Awards“ und anderen internationalen Wettbewerben überzeugen. Seitdem gilt Hamburg-Zanzibar nicht mehr nur als Geheimtipp für Gin-Liebhaber, sondern hat sich vom Underdog zu einer der angesagtesten Spirituosen-Marken Deutschlands entwickelt.

Quelle: Pressemitteilung der Stadtrand & Co. GmbH

Artikelbild: Hamburg-Zanzibar / Frank Löschke / Liquid Photography