Christinen: Neue „Fruit Drinks“ und Relaunch

Christinen - Fruit Drinks und Relaunch

Die Fruchtgetränke von Christinen für unterwegs gibt es in zwei neuen Geschmacksrichtungen. „Apfel-Birne“ und „Apfel-Cassis“ heißen die zusätzlichen Sorten, die der Bielefelder Getränkehersteller in diesen Tagen erstmals produziert hat. In den Handel kommen sie im September.

Alle „Fruit Drink“-Sorten (früher „Quick Drink“) sind in wiederverschließbaren 0,5l-Tetra Paks erhältlich und zudem pfandfrei. „Die Fruit Drinks sind die unkomplizierte und gleichzeitig leckere To-Go-Erfrischung, aber auch hervorragend für Schulen oder Kantinen geeignet“, sagt Gehring-Bunte Geschäftsführer Guido Grebe. „Unsere beiden neuen Geschmacksrichtungen sind außerdem kalorienarm und erfrischen somit auf eine gesunde, aber dennoch fruchtige Art.“

Neben den neuen Geschmacksrichtungen enthält die „Fruit Drink“-Linie die Sorten „Multivitamin“, „Apfel-Orange-Zitrone“ und „Kirsch-Zitrone“. In den kleinen Tetra Paks bietet Christinen außerdem Zitronen- und Pfirsich-Eistee sowie „Sport Apfel“ und „Sport Lemon“ an. Mit den neuen „Fruit Drinks“ erhält das gesamte Tetra-Sortiment einen erneuerten Auftritt.

Christinen – Relaunch mit natürlichem, klaren und modernen Design

Und damit nicht genug: Zeitgleich hat Christinen den Relaunch seiner klassischen Produkte in Blauglasflaschen sowie PET abgeschlossen und präsentiert sich ab sofort in einem natürlichen, klaren und modernen Design. Die Etiketten verbinden attraktive Farben und Typografie mit der von Natur aus reinen Qualität der verschiedenen Christinen-Produkte.

„Die klassische Krone und die bekannten Farben wie den Blauton interpretieren wir neu und sorgen für einen zeitgemäßen Auftritt“, sagt Marketingleiterin Tanja Westkämper. „Die grafisch angedeutete Quelle bei den Mineralwasser-Sorten unterstreicht die Tiefe und Reinheit der Teutoburger Bergquelle.“

Neben dem Namen und der Ausführung oder Geschmacksrichtung wird die Qualität der Produkte durch Zertifizierungen und Siegel wie „sehr gut“-Auszeichnungen von ÖKO-Test betont. Auch der Hinweis auf die Bio-Qualität selbst darf nicht fehlen.

Quelle: Pressemitteilung der Gehring-Bunte Getränkeindustrie

Artikelbild: Gehring-Bunte Getränkeindustrie