Stullenbüro: Die klassische Stulle in neuem Gewand

Stullenbuero - Luisa Dlugay

Die schnöde Stulle als kulinarischer Leckerbissen? Kaum zu glauben, aber wahr! In ihrem Stullenbüro schmiert Luisa Dlugay nicht nur Butter aufs Brot. Mit ausgefallenen, selbst kreierten Aufstrichen wie Blaubeer-Pinienkern-Pesto oder Rhabarber-Chutney macht sie die Stulle zum salonfähigen „Feel good Fast Food“. Dabei vereint die junge Gastronomin Regionalität und Frische in gemütlichem Ambiente.

Stullenbüro: Butterbrot trifft Feinkost

Stullenbuero - ZubereitungJeder kennt sie, doch keiner weiß sie wirklich zu schätzen – die Stulle. Das tägliche Butterbrot mit Wurst, Käse oder Marmelade versprüht einen eher altbackenen Charme. Mit dem richtigen Belag wird die Klappstulle jedoch zum kulinarischen Highlight. Genau das schafft Luisa Dlugay aus Dresden: schmackhafte Stullen mit dem gewissen Etwas. In ihrem Stullenbüro tauscht sie klassische Beläge gegen gesunde, abwechslungsreiche Zutaten. Dabei zeigt sie mit feinköstlichen Kreationen wie Kürbis-Birnen-Chutney und schwarzem Rettich-Carpaccio mit karamellisiertem Tofu, dass sich die Stulle vegetarisch und vegan sehen lassen kann.

Vom Studium ins Büro – ins Stullenbüro

“Warum gibt es keine Stulle to go?”, grübelten Luisa und ihre Mutter bereits vor vielen Jahren. Die Stulle als gesunder und abwechslungsreicher Snack war plötzlich überall: in ihrem Kopf und in ihrer Abschlussarbeit. Sie verabschiedete sich vom klassischen Bürojob. Als Amors Pfeil dann vor ihrem Traumladen traf, verliebte sich Luisa sofort. Mit der Eröffnung des Stullenbüros erfüllt sich die Kommunikationsdesignerin den langersehnten Traum. Mitten im Szeneviertel der Dresdner Neustadt empfängt das Stullenbüro nicht nur Pausenbrot-Verehrer, sondern auch diejenigen, die der Stulle bisher die kalte Schulter gezeigt haben.

Frisch und regional statt abgepackt und öde

Mit viel Liebe und Hingabe bietet Luisa ihren Gästen hervorragende Qualität, beständigen Service und erfreut sie mit kreativen Stullenkreationen. Obwohl die Stulle schnell gemacht ist, legt das Stullenbüro großen Wert auf Frische, Regionalität und Individualität. Das luftig-lockere und knusprige Brot stammt aus einer nahen Bäckerei. Dazu kombiniert Luisa natürliche Biozutaten zu neuen Geschmackserlebnissen. Fünf herzhafte und zwei süße Varianten stehen neben der aktuellen Wochenstulle auf der saisonal wechselnden Speisekarte. Passende Getränke und hausgemachte Kuchen im Glas runden das kulinarische Erlebnis ab.

Luisa Dlugay beweist, dass sich ein so alltägliches Lebensmittel wie eine einfache Scheibe Brot nicht nur zur gesunden Unterwegsernährung eignet. Charmant befreit Luisa die Stulle vom angestaubten Image und erschafft kulinarische Leckerbissen, die bewusst bei jeder  Gelegenheit genossen werden können. Noch nie war etwas so Alltägliches so aufregend!

Mit ihrem Konzept überzeugte Luisa Dlugay auch die Jury beim Gastro-Gründerpreis 2015. Das Stullenbüro aus Dresden setzte sich als eines der überzeugendsten Gründungskonzepte gegen über 325 Teilnehmer durch.

Quelle: Pressemitteilung zum Gastro-Gründerpreis 2015 der orderbird AG

Artikelbilder aus dem zugehörigen Pressematerial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.