Spitzenkoch Harald Wohlfahrt verlässt Schwarzwaldstube

Harald Wohlfahrt

Eine Ära geht zu Ende: Wie das Wirtschaftsmagazin ‘Capital’ (Ausgabe 6/2017, EVT 18. Mai) berichtet, übergibt Spitzenkoch Harald Wohlfahrt im Juni nach 40 Jahren das Drei-Sterne-Restaurant “Schwarzwaldstube” in Baiersbronn an seinen langjährigen Sous-Chef Torsten Michel. Der 39-Jährige wurde seit mehr als einer Dekade auf den Posten als Küchenchef vorbereitet.

Die Schwarzwaldstube ist das meist dekorierte Restaurant Deutschland. Seit 25 Jahren verteidigt Wohlfahrt drei Sterne, die höchste Auszeichnung des Guide Michelin. Kein anderer Koch in Deutschland kann da mithalten. Fünf der zehn Drei-Sterne-Köche in Deutschland standen bei Wohlfahrt am Herd. Insgesamt 80 Sterne haben ihren Ursprung in seiner Küche.

Sous-Chef Torsten Michel wird Nachfolger von Harald Wohlfahrt

Seit 2004 kocht der Dresdner Torsten Michel in der Schwarzwaldstube, bereits Ende 2005 hat Wohlfahrt ihn zu seinem Nachfolger auserkoren und akribisch auf diesen Schritt vorbereitet. Wohlfahrt fällt der Abschied von der Schwarzwaldstube schwer. Gegenüber ‘Capital’ sagte der 61-Jährige: “In der Schwarzwaldstube steckt mein ganzes Leben. So einfach ist es nicht, sich zu trennen.” Michel will die Küche im Sinne Wohlfahrts weiterführen. Sein Anspruch: Die drei Sterne verteidigen.

Auch wenn Wohlfahrt die Schwarzwaldstube verlässt, dem Hotel Traube Tonbach, zu dem das Restaurant gehört, bleibt der Spitzenkoch erhalten. Zur Ruhe setzen will er sich nicht. Es gebe viele Ideen für die Zukunft, sagte Wohlfahrt.

Quelle: Pressemitteilung der Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Artikelbild: restaurant-reporter.de / Kai Hoffmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.