REWE gegen EDEKA: ZDFzeit bittet zum Supermarkt-Duell

REWE gegen EDEKA

Foto: ZDF/Franziska Boeing

REWE und EDEKA sind Deutschlands größte Supermarktketten. Aber wer ist besser? „ZDFzeit“ testet die Giganten am Dienstag, den 8. September 2015 um 20.15 Uhr vom Sortiment bis zum Service im Supermarkt-Duell REWE gegen EDEKA auf Herz und Nieren.

Wer bietet mehr? Wer ist günstiger? Wer geht fairer mit Zulieferern und Mitarbeitern um? Halten die Produkte, was die Werbung verspricht? „ZDFzeit“ ist mit und für den Verbraucher unterwegs, um diese Fragen zu beantworten: vor Ort, mit versteckter Kamera, in Laboren und mit Experten.

REWE gegen EDEKA: Wer hat die Nase vorne?

Beim Einkaufen achten die Deutschen laut einer aktuellen Studie besonders aufs Geld. Demnach wollen 62 Prozent der Verbraucher ihre Lebensmittel vor allem preisgünstig einkaufen. Wer hat die Nase im Duell REWE gegen EDEKA vorne? Können die beiden Giganten mit den Discountern mithalten? Sind die Eigenmarken tatsächlich so preiswert?

REWE gegen EDEKA - Fußballmannschaften

Foto: ZDF/Niels Büngen

Die Dokumentation vergleicht das Angebot in den Regalen: Vom Biomehl über Milch bis zum abgepackten Salat. Leidet die Qualität unter dem Preisdruck? Außerdem messen sich zwei Mannschaften von Nachwuchskickern (Bild rechts) für „ZDFzeit“ auf dem Fußballplatz. Nach dem Spiel und dem gemeinsamen Pizza-Essen danach wird geprüft: Welches Flüssigwaschmittel reinigt fiese Flecken auf den Sportklamotten besser?

Der EDEKA-Verbund betreibt in der Bundesrepublik 11.500 Märkte, die REWE-Gruppe kommt auf mehr als 10.100 Läden. Zusammen erzielen sie einen Umsatz von etwa 85 Milliarden Euro. Doch wer erwartet, dass sich der hohe Umsatz durchweg positiv auf die Arbeit der Supermarkt-Riesen überträgt, sieht sich getäuscht. Das jedenfalls ergeben die Tests und Recherchen von „ZDFzeit“.

Großer Umsatz überträgt sich nicht immer nur positiv auf die Arbeit

Offensichtlich gibt es nicht nur Nachholbedarf bei der Ausbildung der Fachverkäufer, denn diese können in vielen Städten auf die Fragen der Testpersonen keine fehlerfreie Auskunft geben. Auch die hygienischen Verhältnisse – unter anderem an den Brotregalen mit Selbstbedienung – lassen zu wünschen übrig. „Ich war überrascht, dass wir auch Fäkalkeime finden“, erklärt Professor Reinier Mutters, Hygiene-Spezialist von der Universität Marburg.

Entwarnung gibt es dafür bei Pestiziden in den Erdbeeren. Die gemessenen Werte lagen bei beiden Ketten unter den zulässigen Grenzwerten.

EDEKA und REWE bestehen aus Einzelfirmen, die sich zu Genossenschaften zusammengeschlossen haben. Für das Personal ein Risiko. Einzelne Niederlassungen von EDEKA beschäftigen Angestellte ohne Tarifvertrag. „Das Betriebsklima ist ganz schlecht“, erklärt eine ehemalige Mitarbeiterin. Bei REWE schilderte eine Aushilfskraft, wie sie ohne jegliche Erfahrung gleich als Fachverkäuferin eingesetzt wurde.

Quelle: Pressematerial des ZDF zur Sendung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.