opentabs – Bestellen per App

opentabs logo

Keiner von uns steht wohl gerne irgendwo in einer Warteschlange. Das gilt sicher auch beim Essen und ganz sicher warten wir auch in Restaurants nicht gerne all zu lange auf unser Essen. Genau an diesem Punkt setzt die App opentabs an, die es den Nutzern ermöglicht, über das Smartphone ein Restaurant in der Nähe zu suchen und dort mobil eine Bestellung aufzugeben. Das spart Zeit und ist bequem, zumal auch verschiedene Bezahlmöglichkeiten wie Lastschrift, Kreditkarte und PayPal eingebunden sind, so dass man seine Bestellung im Restaurant wirklich nur noch abholen muss.

opentabs – weil Warten einfach out ist

Die Vorteile der opentabs App für Restaurantgäste liegen also auf der Hand, zumal auch der Zugang über den AppStore und GooglePlay denkbar simpel ist. Und weil Warten einfach out ist, lohnt es sich sicher, opentabs einmal zu testen, zumal inzwischen auch einige interessante Kooperationen mit bekannten Food-Ketten wie zum Beispiel Burger King und Dunkin‘ Donuts geschlossen werden konnten.

Und auch für die Gastronomen sind die Vorteile leicht zu erkennen. Mit opentabs lassen sich relativ leicht neue Kunden erreichen und durch die Vorteile und geringere Wartezeiten, die die App mit sich bringt, auch längerfristig binden. Und dazu muss noch nicht einmal umständlich teure Hardware integriert werden, da opentabs über eine Schnittstelle problemlos mit jedem Kassensystem verbunden werden kann. Dabei bietet opentabs auch zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel unterschiedliche Speisekarten für „Außer Haus“ und „Im Haus“, individuelle Abholzeiten zum Vorbestellen von heute auf morgen oder eine Trinkgeldfunktion. So kann die Anwendung problemlos in der Verkehrsgastronomie, der Servicegastronomie und sogar der Eventgastronomie in Arenen oder Kinos eingesetzt werden.

Die Idee zu opentabs kam den Gründern Dirk Röder (Strategie & Kommunikation), Nicolas Plögert (Vertrieb & Finanzen) und Sebastian Heise (IT Konzeption & Entwicklung) bereits 2011, als sie sich fragten: „Wieso sollte sich ein Gastronom teure tabletPCs in den Tisch fräsen und bei all den Flüssigkeiten noch um die Elektronik bangen, wenn der hippe Urbanaut sowieso einen kleinen Bestellcomputer mit sich herumträgt?“ Aus der Idee wurde bereits im Jahr 2012 die opentabs GmbH mit Sitz in München und bis heute eine interessante App für die Gastronomie und ihre Kunden.

Weitere Informationen zu opentabs finden sich auf der offiziellen Webseite und im folgenden offiziellen Video:

Quelle: Pressematerial und offizielle Webseite von opentabs

Artikelbild aus dem Pressematerial von opentabs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.