Kölner Festival der Genüsse überzeugt mit großer Vielfalt

Kölner Festival der Genüsse 2016

Vom 08. bis zum 10. Juli 2016 fand rund um das Schokoladenmuseum in Köln zum zweiten Mal nach der Premiere im Vorjahr das Festival der Genüsse statt. Auch wir von restaurant-reporter.de mischten uns am Samstag unter die zahlreichen Besucher und waren von der Vielfalt der Angebote begeistert.

Festival der Genüsse begeistert mit einer Vielzahl an interessanten Angeboten

„Wer die Wahl hat, hat die Qual“, sagt man bei uns häufig. Dies traf für uns auch beim Festival der Genüsse mit seinen über 80 Ausstellern zu. Da wir aus Gelsenkirchen nach Köln anreisen mussten, war unsere Zeit begrenzt und so arbeiteten wir schon im Vorfeld die Aussteller-Liste durch. So konnten wir die für uns interessantesten Angebote direkt und gezielt aufsuchen. Gleichzeitig wollten wir aber natürlich auch vor Ort die Augen offen halten und uns ausgiebeig umsehen.

Kölner Festival der Genüsse 2016 - 01Gesagt getan: Mit der Bahn ging es Richtung Köln und am Schokoladenmuseum angekommen erwartete uns ein Festival-Gelände (Bild rechts) mit zahlreichen Ständen, Pavillons und Food-Trucks. Die Angebote reichten vom Messer bis zur Pfanne. Natürlich gab es aber auch allerlei kulinarische Highlights.

Anbieter wie HelloFresh waren hier ebenso verteten, wie der Autobauer Tesla und der edle Messeranbieter Nordklinge. Auch der Genusswagen war vor Ort und so stürzten wir uns ins Getümmel zwischen den Pavillons. Wir erlebten einen tollen Nachmittag zwischen interessanten Produkten und kulinarischen Höhepunkten. Besonders schön hierbei: Es waren zwar zahlreiche Besucher vor Ort, trotzdem hatte man auf dem großzügigen Gelände aber selten das Gefühl, dass das Gedränge zu groß wurde.

Einige Aussteller amüsieren mit humorvollen Slogans

Kölner Festival der Genüsse 2016 - 16Immer wieder mussten wir bei unserem Rundgang auch schmunzeln. Etliche Aussteller warben mit humorvollen Slogans um die Gunst der Besucher. So schmückte den Truck der Beef Brothers der Slogan „There’s no Bizz like Imbiss“ und am Route 66 Grill fanden wir einen Auftrags Griller (Bild links). Der Sprinter von VeggieWorld warb derweil mit den Worten „Sex, Drugs & Rosenkohl“. Das absolute Slogan-Highlight lieferte für uns aber die Steakschmiede mit der Aussage: „Steak ist Gottes Entschuldigung für Brokkoli“. Hier erlebten wir außerdem auch ein Highlight beim Essen, denn das Brötchen mit Steak vom Black Angus Beef, Ruccola und einer wunderbaren Sauce (Bild unten rechts) sorgte nicht nur bei mir sondern auch bei meinem Kollegen Dennis für Begeisterung.

Ebenso toll waren aber auch der Mini-Wagyu-Burger von foodevent und der Tex-Mex-Wrap von Bunte Burger. Eine zunächst simpel wirkende Bratwurst sollte Dennis später mit folgenden Worten kommentieren: „Das ist nicht einfach nur eine Bratwurst. Die ist richtig, richtig gut!“

Viele interessante aber auch außergewöhnliche Produkte

Kölner Festival der Genüsse 2016 - 14Auf dem Festival der Genüsse gab es aber noch viel mehr zu entdecken. Zum Beispiel den Honig der Bienenküche oder die Produkte der Kompotterie. Auch Außergewöhnliches wurde geboten. So fanden wir am Stand von foodist ein Bonbon, dass auf den ersten Blick ein saures Weingummi zu sein schien, sich dann aber als Karamellbonbon entpuppte. Besonders mutig waren wir dann bei Pika Pika Chili, wo wir nicht nur die Sauce der Schärfestufe 5, sondern auch die der Stufe 9 probierten. Zu letzterer kann ich nur sagen: ein Tropfen davon reichte, um auch noch 5 Minuten später spürbar im Mund zu brennen.

Insgesamt haben wir auf jeden Fall einen schönen Nachmittag in Köln verbracht und können einen Besuch nur empfehlen, wenn es im nächsten Jahr zur dritten Auflage kommt, was wir sehr hoffen. In der folgenden Bildergalerie haben wir unsere Eindrücke noch einmal in Bildern zusammengestellt. Wer von euch war auch in Köln beim Festival der Genüsse? Was habt ihr dort erlebt? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar.

Fotos: restaurant-reporter.de / Kai Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.