Gastro-Gründerpreis: Leckere Gründungskonzepte gesucht!

artikelbild_Gastro-Gründerpreis_1

Momentan ist das Thema „Essen“ buchstäblich in aller Munde: Ein Lebensmittel- und Ernährungstrend löst den vorigen ab, das sogenannte „Foodie“ ist das neue „Selfie“ und regelmäßige Restaurant- und Cafébesuche gehören ganz selbstverständlich zum persönlichen Wohlbefinden. Keine schlechte Idee, wer sich dieser Tage im Gastgewerbe selbstständig macht und sich den Traum von der eigenen Kaffeebar, Bio-Eisdiele oder dem veganen Restaurant oder Food Truck erfüllt. Allerdings reicht ein gutes Konzept allein oft nicht aus, denn mit der Vielzahl an Neueröffnungen fällt es Gastronomen immer schwerer, sich gegen Mitbewerber zu behaupten. Da müssen Gastronomie-Gründer allzu oft Allround-Talente sein und neben leckeren Produkten und einer ausgewogenen Speisekarte auch einen wasserfesten Finanzplan, qualifiziertes Personal und Social-Media-Know-How vorweisen können. Nur wenn die Mischung im Erfolgsrezept stimmt, ist das Gastro-Konzept schlüssig und Gastronomen können ihren Gästen auch noch in drei, fünf und zehn Jahren ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Gastro-Gründerpreis soll angehende Gastronomen unterstützen

Um angehende Gastronomen genau in dieser Phase zu unterstützen, wurde der Gastro-Gründerpreis ins Leben gerufen. Die Initiative von orderbird sucht die fünf innovativsten, kreativsten und überzeugendsten gastronomischen Gründungskonzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mitmachen können alle Gründer, die sich in der Gastronomie selbstständig machen wollen – ob es sich dabei um Restaurant, Café, Bar oder Gastro-Konzepte ganz anderer Art handelt. Ausgezeichnet werden die Gewinner beim Gastro-Gründerpreis mit einem prall bestückten Gewinnerpaket im Wert von 10.000 Euro:

  • 5000 Euro Startkapital
  • Unterstützung durch einen eigenen Mentor
  • 1-tägige Gründungsberatung durch die ETL ADHOGA
  • iPad-Kassensystem von orderbird inklusive iPad Air und Jahreslizenz
  • Gutschein für ein Melitta-Kaffeesystem im Wert von 1.000 Euro
  • Barista-Kompakt-Kurs an der Berlin School of Coffee
  • Mediale Unterstützung durch Gründerportrait
  • Professionelles Foto-Shooting

Gründer können sich online bis zum 31. Juli 2015 unter www.gastro-gruenderpreis.de bewerben. Aus allen Einsendungen wählt die zwölfköpfige Jury die fünf Gewinnerkonzepte, die am 28. September 2015 im Rahmen der Berlin Food Week prämiert werden.

Gastro-Gründerpreis-Jury besteht aus 12 ehrenamtlichen Experten

Anschließend steht den fünf Gewinnern jeweils ein Experte aus der Jury des Gastro-Gründerpreises als eigener Mentor mit Rat und Tat zur Seite. Die Jury besteht in diesem Jahr aus folgenden ehrenamtlichen Mitgliedern:

  • Christian Rach, Gastronomieexperte
  • Vanessa Koch, Gastronomie- und Service-Coach
  • Enie van de Meiklokjes, Moderatorin und Backexpertin
  • Sophia Hoffmann, Vegane Köchin und Food Bloggerin
  • Heinz ‚Cookie’ Gindullis, Gastronom und Nachtclublegende
  • Erich Nagl, ETL ADHOGA
  • Alexander van Hessen, Berlin Food Week
  • Alexander Thürer, fizzz Magazin
  • Pawel Rychlinksi, MasterCard
  • Werner-Ulrich Lange, Melitta Professional
  • Marcus W. Mosen, ConCardis
  • Jakob Schreyer, orderbird

artikelbild_Gastro-Gründerpreis_2Fazit: Gründer in der Gastronomie können mit der Teilnahme beim Gastro-Gründerpreis eine Menge notwendige Unterstützung erwerben. Außerdem ist die Teilnahme beim Wettbewerb eine gute Probe aufs Exempel für den richtigen Wettbewerb, der ab der Eröffnung beginnt.

Also ran an die Bewerbung unter www.gastro-gruenderpreis.de, Ihr Gastro-Gründer! Für Fragen steht das Gastro-Gründerpreis-Team allen Gründern unter der E-Mail-Adresse teilnahme@gastro-gruenderpreis.de zur Verfügung. Auf der offiziellen Facebookseite finden Gründer außerdem zahlreiche, hilfreiche Tipps für den Weg zum eigenen Gastronomiebetrieb.

Artikelbilder mit Genehmigung der Veranstalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.