Feierabend, Bauer! – 37 Grad über den Generationswechsel auf dem Bauernhof

Generationswechsel auf dem Bauernhof

Ein Hightech- und ein Biobauernhof stehen vor einem Generationswechsel. Wie kommen Altbauern und Nachfolger in der Übergangsphase miteinander zurecht? Was bleibt vom Alten, was wird neu? Ulrike Baur hat für die ZDF-Dokumentationsreihe „37°“ die Übergabe auf zwei ganz unterschiedlichen Höfen über mehr als ein halbes Jahr begleitet. Der Film „Feierabend, Bauer! Generationswechsel auf alten Höfen“ ist am Dienstag, 10. Oktober 2017, 22.15 Uhr, zu sehen. Er zeigt auch, wie moderne Milchwirtschaft und solidarische Landwirtschaft funktionieren und ertragreich sein können.

Arbeiten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

Der Hightech-Milchhof von Birgit und Bernhard war früher ein traditioneller Bauernhof. Jetzt gibt es einen Computerraum neben dem Stall, Melkroboter, Bildschirme zur Kontrolle. Für den Altbauern ist das eine fremde Welt. Tobias, sein Sohn, wollte das so. Seitdem der 26-Jährige sich nach dem Agrarstudium entschlossen hat, im Betrieb der Eltern einzusteigen, ist dort vieles im Umbruch – zu einem hohen Preis. Tobias und seine Freundin haben sich bewusst für die Landwirtschaft, auch für Milchviehhaltung, entschieden. „Aber geregelter Feierabend, auch mal Urlaub, Zeit für die Familie und Freunde – das wäre schon schön“, sagen sie.

Christoph und seine Frau Dorothea haben den traditionsreichen Biobetrieb Reyerhof bei Stuttgart über 30 Jahre lang durch alle Höhen und Tiefen gesteuert. Nach einem Jahr Probezeit übernimmt der jetzt 29-jährige Lukas, ein externer Nachfolger, mehr und mehr Verantwortung. Dorothea und Christoph haben den Hof mit Überzeugung und Leidenschaft geführt, und obwohl sie mit Mitte 60 jetzt noch etwas anderes erleben möchten, fällt das Loslassen doch schwerer als gedacht.

Quelle: Pressemitteilung des ZDF

Artikelbild: ZDF / Harald Schmuck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.