Der RR-Grill-Guide: Das richtige Zubehör

Welcher Grill ist der richtige?Das richtige ZubehörProdukte und Artikel rund ums Grillen

Grill-Guide - Anzündkamin

Beim Grillen kommt es natürlich nicht nur auf den Grill an, sondern auch auf das richtige Zubehör. Was man für das perfekte Grillerlebnis benötigt, richtet sich nach dem Typ des Grills und natürlich dem gewählten Grillgut.

Grillanzünder oder Anzündkamin?

Ist man in Besitz eines Holzkohlegrills, stellt sich direkt am Anfang die Frage: Wie bekomme ich die Kohle am besten zum Glühen. Zur Wahl stehen hier klassische Grillanzünder, ein so genannter Anzündkamin (siehe Bild oben) oder ein elektrischer Grillanzünder.

Die klassischen Grillanzünder gibt es als Würfel oder mehr oder weniger flüssig und wohl jeder dürfte sie kennen. Allerdings sind auch jedem die Probleme bekannt, die Grillanzünder mit sich bringen. Die Glut verteilt sich nicht richtig auf alle Kohlen, es dauert einfach ewig lange, bis der Grill heiß genug ist und oft sind die Anzünder auch noch pure Chemie. Es gibt inzwischen zwar auch Bio-Änzünder, umständlich ist das Anzünden des Grills aber auch mit diesen.

Einfacher in der Handhabung ist da schon eher der Anzündkamin. Man füllt die Kohlen ein, und platziert unter dem Kamin leicht endzündliches Material. An dieser Stelle eignen sich dann natürlich hervorragend Grillanzünder. Nach ca. einer Viertelstunde sollte man dann völlig problemlos die perfekte Glut haben. Gegenüber den herrkömmlichen Anzündern bietet ein Anzündkamin gleichzeitig auch noch einiges mehr an Sicherheit.

Für Diejenigen, die einen Stromanschluss in der Nähe des Holzkohlegrills haben, bietet sich dann natürlich auch ein elektrischer Grillanzünder an. Hier muss man nicht viel mehr tun, als den Anzünder in den Grill zu legen, die Kohlen darauf zu schichten und den Strom anzuschalten. Abgesehen davon, dass man bereits nach rund 10 Minuten einen Einsatzbereiten Grill zur Verfügung hat, verzichtet man gleichzeitig auch auf jegliche Chemikalien und auch die Rauchentwicklung beim Anzünden entfällt komplett.

In der folgenden Slideshow haben wir einige Grillanzünder zusammengestellt und möchten damit eine Anregung bieten, was man denn letztlich kaufen könnte.

 

Das richtige Grillbesteck

Grill-Guide - Grillzange

Ist der Grill angeheizt geht es erst richtig los. Und um das Grillgut richtig handhaben zu können, benötigt man natürlich auch hier das richtige Zubehör. Inzwischen gibt es eigentlich für nahezu jede Aufgabe das passende Grillbesteck. Was aber braucht man wirklich?

Das bekannteste Werkzeug ist wohl die Grillzange (Bild rechts), mit der man irgendwie jedes Grillgut gewendet, auf Teller verteilt oder auf den Grill bekommt. Oft gestaltet sich die Handhabung aber nicht ganz einfach und je nach Qualität der Zange fällt schon mal eine Bratwurst in die Kohlen oder neben den Teller. Man sollte also schauen, welches Grillgut verarbeitet werden soll und ob man für einige Dinge nicht doch noch etwas anderes parat habensollte.

Grill-Guide - GrillgabelFür Würstchen bietet sich zum Beispiel eine Grillgabel (Bild links) an. Mit dieser kann man die Würstchen bequem aufspießen und ein Herunterfallen ist deutlich unwahrscheinlicher, als bei der Grillzange. Gleichzeitig sticht man die Wurst zwar an, allerdings sollte man das eigentlich sowieso tun, da so beim Erhitzen Luft entweichen kann und ein Aufplatzen der Wurst verhindert wird. Was aber tut man, wenn man zum Beispiel Burger-Frikadellen grillen möchte? Eine Grillzange kann hier nur schwer weiterhelfen, da man die noch rohen Patties zerdrücken könnte und auch mit der Grillgabel wird man nicht wirklich weiterkommen, da das rohe Hackfleisch beim Einstechen regelrecht zerbröseln könnte.

Grill-Guide - Wender

Hier hilt ein klassischer Pfannenwender (Bild rechts) weiter, der beim Grill genausogut funktioniert, wie am Herd in der Pfanne. Man kommt also mit relativ wenigen Utensilien schon mit einigem Grillgut zurecht. Es gibt aber durchaus noch weitere sinnvolle Hilfsmittel, wenn man zum Beispiel Fisch oder Gemüse grillen möchte. Gerade Fisch zerfällt sehr leicht und so bieten sich hier und auch beim Gemüse so genannte Grillguthalter an. Diese bestehen aus zwei Drahtgeflechten, die wie eine Zange miteinander verbunden sind und zwischen die man das Grillgut legen kann. So kann zum Beispiel ein Lachsfilet problemlos gegrillt, gewendet und anschließend vom Grill geholt werden und auch Gemüsescheiben verschwinden nicht mehr beim Wenden in der Glut.

(Bilder unter CC-Lizenz von Mario Spann und Didriks – GrillzangeWenderGrillgabel)

Was man benötigt hängt also letztlich vom eigenen Anspruch und dem Grillgut ab, das man verarbeiten möchte. In der folgenden Slideshow haben wir einige Interessante Produkte zusammengestellt, die problemlos über amazon.de bestellt werden können.

 

Zubehör für Fortgeschrittene

Natürlich gibt es außer dem klassischen Grillzubehör auch noch Dinge für Profis und Fortgeschrittene. Dazu gehören zum Beispiel die Burgerpresse oder Grillguthalter für Fisch, Burgerfrikadellen oder Gemüse. In der folgenden Slideshow haben wir einige Produkte zusammengestellt, die dem ambitionierten Griller alle Möglichkeiten offen halten.

Im dritten Teil unseres Ratgebers bieten wir abschließend noch eine Übersicht über alle Artikel rund ums Grillen, die wir auf restaurant-reporter.de veröffentlicht haben und interessante Links zu Produkten in der RR-Produktwelt: Der RR-Grill-Guide: Produkte und Artikel rund ums Grillen