Bun Bao: Finest Asian Burger

artikelbild_bun_bao_3

Am 02. Mai 2015 eröffnete in Berlin Prenzlauer Berg in der Kollwitzstraße 84 das erste Restaurant von Bun Bao – Finest Asian Burgers. Besitzer Anh Vu Dang hat während der letzten Jahre bereits eine Vielzahl an Street-Food-Märkten in ganz Europa erobert und sich dabei eine große Fangemeinde aufgebaut. So verwundert es nicht, dass die Facebook-Seite von Bun Bao bereits fast 3500 Likes aufweist und die durchschnittliche Bewertung bei 4,1 von 5 Sternen liegt.

Bun Bao seit Mai mit erstem festen Standort in Berlin

artikelbild_bun_bao_2Mit der Eröffnung des ersten eigenen Restaurants bekam Bun Bao nun mit seinen asiatischen Köstlichkeiten einen ersten festen Standort in Berlin. Inhaber Anh Vu Dang erfüllte sich mit dem eigenen Restaurant einen Traum und gleichzeitig die Wünsche seiner Fangemeinde, die nach den Erfolgen auf den Street-Food-Märkten Europas schon bald darauf insistierte, dauerhaft in den Genuss der neuen Burger-Kreationen zu kommen.

Bun Bao: Eine asiatische Spezialität erobert Europa

artikelbild_bun_bao_1Was genau sind nun aber eigentlich Bao Burger? Es handelt sich dabei um eine asiatische Spezialität bei der ein gedämpftes Hefebrötchen auf Gemüse, Koriander, asiatische Gewürze, Erdnüsse und Sesam trifft. Die Speisekarte von Bun Bao – Finest Asian Burgers bietet dabei neben klassischen Burgern mit Rind- und Schweinefleisch auch vegetarische und vegane Variationen an. Zusätzlich dazu kann man auch eine der besonderen Burger-Optionen mit Thunfisch und Garnelen auswählen. Weiterhin können Feinschmecker ihren Gaumen mit Beilagen wie Süßkartoffel-Pommes mit Wasabi- und Chili-Dips, frischen Shakes und Desserts verwöhnen.

Mit Burger-Kreationen wie Tokyo Sunrise „Tuna me on“, Saigon Calling „Pimp my shrimp“, Vegan Lovers „Bean me up, Scotty!“ oder Singapore Heat „Chick on Fire“ bietet die Speisekarte von Bun Bao – Finest Asian Burgers also für jeden Geschmack das Richtige und noch dazu kreative, eingängige Namen, die den Gästen sicher im Gedächtnis bleiben.

Anh Vu Dang wurde die Liebe für die asiatische Küche in die Wiege gelegt

artikelbild_bun_bao_4

Besitzer Anh Vu Dang (Foto rechts) wurde in Saigon geboren. Durch seine Mutter, die nicht nur liebevolle Galionsfigur der Familie, sondern auch die treibende Kraft des gastronomischen Familienunternehmens war, bekam er die Liebe für die asiatische Küche quasi in die Wiege gelegt.

Im Jahr 2006 zog die Familie in das Mutterland der Burger-Kultur: Amerika! Für Vu stellte sich bald die Frage: Wie müsste die kulinarische Antwort aus Asien schmecken? So bereist er seit 2008 mit seinem Team viele Regionen Asiens (unter anderem Vietnam, Thailand, China, Laos, Kambodscha, Japan, Korea, Taiwan, Singapur und Hongkong) und ist dabei immer auf der Suche nach den besten Zutaten, Geschmacksnoten und Zubereitungsmethoden.

Vor rund 2 Jahren präsentierte Vu dem deutschen Publikum dann erstmals die Essenz seiner Entdeckungen: Den Burger „Bun Bao“ in zwei Varianten – mit und ohne Fleisch.

Seitdem eroberte Bun Bao – Finest Asian Burgers die Street-Food-Märkte Europas und hat nun in Berlin Prenzlauer Berg den ersten festen Standort bekommen. Und wie es aussieht, setzt sich der Erfolg auf den Street-Food-Märkten auch im ersten eigenen Restaurant fort. Auf der offiziellen Facebook-Seite wirbt man bereits auf Grund des großen Zuspruchs um neue Mitarbeiter.

Wir von restaurant-reporter.de wünschen Bun Bao viel Erfolg für die weitere Zukunft.

Quelle: Presse Kit von Bun Bao und presseportal.de

Artikelbilder: obs/Bun Bao

(Visited 169 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.